Emotion, Spielfreude, Mannschaftsgeist - Willkommen beim Club!
Emotion, Spielfreude, Mannschaftsgeist - Willkommen beim Club!

Zweite Mannschaft im Neuaufbau

Zahlreich aber quasi in kompletter Neubesetzung trat die zweite Mannschaft des VBCs ihr erstes und einziges Vorbereitungsturnier in Bielefeld an. Lediglich Dominik Kathöfer und Fredrik Rimrod sind von der Mannschaft aus dem letzten Jahr erhalten geblieben.

Aus diesem Grund stand das Turnier auch unter dem Motto das Zusammenspiel zu trainieren, die Abstimmung zu verbessern und einige Spielvarianten auszuprobieren.

 

In der beim Herforder Cup gemeldeten Spielklasse Verbandsliga bis Oberliga traten nach einer verletzungsbedingten Absage sieben Mannschaften an. Mit dabei waren neben der Reserve des VBCs drei Mannschaften des Post SV Bielefeld, der VC Marl sowie die beiden zweiten Mannschaften der Zweitligisten Delbrück und Tebu Volleys.

 

Im Auftaktspiel gegen den Post SV Bielefeld IV gelang dem VBC direkt der erste Satzgewinn. Der Satz war stark umkämpft, ging jedoch am Ende an die Paderborner. Im zweiten Satz konnte nicht an diese kämpferische Leistung angeknüpft werden und es kam neben Abstimmungs- auch zu zu vielen Aufschlagsfehlern. Daher ging der zweite Satz ungefährdet an die Bielefelder.

 

Im weiteren Verlauf des Turniers unterlagen die Paderborner den Teams Post SV Bielefeld III, VC Marl und Tebu Volleys mit jeweils 0:2. Die Sätze waren teils deutlich als auch teils super eng. Auch der Schiedsrichter schaffte es mit einer Fehlentscheidung den Paderbornern einen Satz zu rauben.

Gegen den Post SV Bielefeld II konnte ein 1:1 erspielt werden.

 

Das Turnier wurde mit dem Derby gegen Delbrück II zu später Stunde gegen 21 Uhr beendet. Nach einem schwachen ersten Satz indem die VBC'ler unterlagen, wurden noch einmal die letzten Reserven mobilisiert, da man sich dem Nachbarn nicht ergeben wollte. Mit einigem Einsatz und guten Blockpunkten konnte der zweite Satz knapp gewonnen werden, sodass das Endergebnis auch hier 1:1 lautete.

 

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass das Turnier deutlich zeigte, dass vor den Paderbornern noch ein großes Stück Arbeit liegt um das gesetzte Ziel „Klassenerhalt“ zu erreichen. Neben der Abstimmung muss die Annahme und das Aufschlagsspiel stabilisiert werden. Der erste Schritt Richtung Klassenerhalt kann schon diesen Sonntag um 14 Uhr gemacht werden. Hier tritt der VBC ihr erstes Heimspiel der Saison gegen den Soester TV in der Maspernhalle an.

 

Für den VBC Paderborn II spielten: Alexandros, Björn, Caspar, Domme, Freddy, Kevin, Lasse, Marek, Marius, Maurice und Potz.