Emotion, Spielfreude, Mannschaftsgeist - Willkommen beim Club!
Emotion, Spielfreude, Mannschaftsgeist - Willkommen beim Club!

Saison 76/77

Einen neuen Trainer fand der Verein im April 1976. Sein Name: Reinhard Thierer. Doch die finanziellen Möglichkeiten und der Weggang zweier Leistungsträger stellten den Verein vor Probleme. Ein Verzicht auf den Bundesligaaufstieg war im Gespräch. Doch dank eines Zuschusses des Sportausschusses nahm die 1. Herrenmannschaft am Spielbetrieb in der Bundesliga teil und hatte sich den Klassenerhalt als Ziel gesetzt. Die ersten 2 Spiele wurden allerdings verloren. Um die Schwächen und Stärken der Spieler aufzudecken, wurde in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Wolf-Dietrich Brettschneider ein Programm zur Leistungsoptimierung eingeführt. Trotzdem belegte der VBC im Dezember 1976 zunächst nur den vorletzten Tabellenplatz. Der Trainer stellte aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung. Neuer Coach wurde der Trainer der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft Sebastian Mihailescu. Vor dem ersten Spiel der Rückrunde ging es in ein Trainingslager. Doch auch dieses half nichts. Das erste Spiel der Rückrunde wurde verloren. Nach Siegen und Niederlagen war im März 1977 das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt. In München holte der VBC einen Satz und schaffte damit den 6. Tabellenplatz und den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga. Die 1. Damenmannschaft belegte zum Ende der Saison Platz 6 der Landesliga. Die A-Jugend männlich wurde Meister der Jugendleistungsklasse und qualifizierte sich für die Westdeutsche Meisterschaft. Die erstmals startende eigenständige A-Jugend des VBC Paderborn belegte Platz 3. Die 1. Herrenmannschaft stand im DVV Pokal in der Runde der letzten 4 Mannschaften, verlor aber das Spiel um den Einzug ins Finale. Im September 1977 nahm der VBC an einem Turnier des TV 1875 Paderborn und der Mannschaft des Staatsligisten aus Moskau teil. Am 16.09.1977 war endlich die erwartete neue 4-fach Sporthalle (heute Sportzentrum Maspernplatz) fertiggestellt worden. Am 1.10.1977 richtete der VBC ein internationales Turnier aus. Teilnehmer waren die Mannschaften des SSF Bonn und Bouwlust Orawi, eine holländische Spitzenmannschaft. Ebenso kam der Europameister der Sowjetunion in die neue Sporthalle, um gegen den VBC und TV 1875 Paderborn zu spielen.