Emotion, Spielfreude, Mannschaftsgeist - Willkommen beim Club!
Emotion, Spielfreude, Mannschaftsgeist - Willkommen beim Club!

Saison 77/78

Nach Aussage des Trainers ist für die 1. Herrenmannschaft der Klassenerhalt das Saisonziel. Die neue Saison begann allerdings mit einer Niederlage. Nach einem Sieg gegen Gießen folgten nur noch Niederlagen. Somit stand der Verein am Ende der Hinrunde wieder einmal mitten im Abstiegskampf. Im März spielte die Bundesligamannschaft in Warendorf gegen die chinesische Volksbefreiungsarmee. Dieses Freundschaftsspiel verlor der VBC mit 1:2. Danach stand das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt an. Zuvor gab es aber noch ein Lokalderby. Im WVV Pokal standen sich der TV 1875 Paderborn und der VBC gegenüber. Dieses Duell gewann der VBC klar mit 3:0. Das Abstiegsspiel gegen den SSF Bonn gewann die Mannschaft mit 3:2 und hatte das Saisonziel, den Klassenerhalt, geschafft. Ende Januar richtete der VBC eine neue Übungsgruppe für Kinder im Alter von 10- 12 Jahren ein. Im April 1978 war der VBC nach 4 Jahren wieder mit der Durchführung eines Länderspiels beauftragt worden. Die deutsche Junioren-Auswahl spielte gegen Polen Bei den Westdeutschen Meisterschaften der Junioren stand der VBC in der Endrunde und belegte Platz2. Beim Junioren Länderspiel Deutschland-Italien im Mai 1978 im Sportzentrum Maspernplatz war der Vizepräsident des DVV sehr begeistert von der Halle und dem VBC als Ausrichter. Er äußerte sich positiv zu der Möglichkeit, in Paderborn in Verbindung mit dem VBC einen Leistungsstützpunkt Volleyball des Verbandes einzurichten. Die 2. Herrenmannschaft des VBC erreichte den Aufstieg in die Verbandsliga. Im Mai 1978 konnte der deutsche Rekordnationalspieler Toni Rimrod verpflichtet werden. Auf der Jahreshauptversammlung am 23.05.1978 beschloss der Verein die Auflösung der Fusion mit CVJM Petershagen. Die vor 5 Jahren geschlossene Fusion hatte Paderborn zur Bundesligastadt gemacht und eine wesentliche Leistungssteigerung im Bereich der Jugendarbeit gebracht. Mit Ulrich Kampa kam ein weiterer Nationalspieler vom USC Münster zum VBC. Auch der Stellspieler der deutschen Nationalmannschaft, Ralf Nitzlaff, wechselte zum VBC. Im August 1978 wurde der VBC mit der Ausrichtung der Vorrundenspiele des DVVPokals beauftragt. Mit der Teilnahme der kompletten Weltelite waren am 16.09.1978 die Nationalmannschaften von Brasilien, Tunesien, Südkorea und Kanada zu sehen. Im September kam als vierter Nationalspieler Lutz Schulte-Übbing zum VBC.