Emotion, Spielfreude, Mannschaftsgeist - Willkommen beim Club!
Emotion, Spielfreude, Mannschaftsgeist - Willkommen beim Club!

Saison 02/03

Für die neue Saison fusionierten im Damenbereich der SV Hövelhof und der VBC. Sie spielten in der Oberliga. Am 1. Spieltag wurden sie von der Gruppe „Querschläger“ musikalisch unterstützt in Erinnerung an alte VBC-Zeiten mit dem „Block 7“. Ziel in dieser Saison war, die Klasse zu halten. Die 2. Damen starteten unter Radka Kusheva in der Landesliga mit dem Ziel Klassenerhalt. Die 1. Herren startete in der Verbandsliga mit dem Ziel, oben mitzuspielen. Nach 4 verlorenen Spielen in Folge konnte die 1. Damen im November das erste Mal punkten. Die Herren erreichten in 5 Spielen vier Siege und belegten Platz 3. Am 22.11.2002 verstarb der langjährige Schatzmeister des VBC Willi Saake im Alter von 77 Jahren. Am Ende des Jahres kam es zur Spitzenbegegnung zwischen dem Tabellenersten Post SV Bielefeld II und dem VBC, der punktgleich mit dem Zweiten auf Platz 3 stand. Leider verloren die Paderborner und behielten ihren Platz. Am Ende der Hinrunde belegten die 1. Herren den 2. Platz in der Verbandsliga, die 3. Herren führte in der Bezirksliga die Tabelle an. Die Damen waren leider nicht erfolgreich und belegten sowohl in der Oberliga wie auch in der Landesliga den letzten Tabellenplatz.

 

Die Resonanz auf die „Freiwilligen Schülersportgemeinschaften“ war überwältigend. Mehr als 40 Kinder waren unter der Leitung von Julia Fischer und Roman Riffel in der Stephanuschule aktiv. Im März 2003 fand ein kreisweites Kinderturnier statt. Fast 100 Mädchen und Jungen nahmen an dem Turnier in der Merschweghalle in Schloß Neuhaus teil. Die Kinder der Stephanusschule mit den Trainern Julia Fischer und Roman Riffel belegten die Plätze 1 und 3. Das „Weekend of Sport“ am 28.und 29. Juni fand wieder auf der Paderkampfbahn statt. Es war das 5. Weekend und der 10.Beachvolleyball-Cup. Dieses Turnier sollte es auf Grund des geringen Zuschauerzuspruchs nicht mehr geben, so die Aussagen der Ausrichter Andreas Vogelsang und Wilfried Jolmes. In der Rückrunde verlor die 1. Herren nur noch 2 Spiele und stand am Ende der Saison auf einem Relegationsplatz. Doch das erste Spiel um den Aufstieg in die Oberliga ging leider verloren. Die 3. Herren belegten bei nur 2 Niederlagen souverän den 1. Platz in der Bezirksliga. Somit spielten sie in der neuen Saison in der Landesliga. Die 4. und 5. Herrenmannschaften belegten in der Bezirksklasse Platz 3 und 9. Die Damen waren leider erfolglos in ihren Ligen. Sowohl die 1. Damen in der Oberliga wie auch die 2. Damen in der Landesliga mussten absteigen. Dirk Koert übernahm im Mai die Position des Vizepräsidenten.